Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät II
Germanistisches Institut

Telefon: 0345-55 23665
Telefax: 0345-55 27067

Raum E. 18.0
Ludwig-Wucherer-Str. 2
06114 Halle (Saale)

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät II
Germanistisches Institut
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

PD Dr. Stephan Pabst

PD Dr. Stephan Pabst

PD Dr. Stephan Pabst

PD Dr. Stephan Pabst

Vita

1993-2000 Studium der Neueren deutschen Literatur und Philosophie in Halle, London, Berlin

1997-1999 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes

2000-2002 freier Autor für Der Tagesspiegel

2000-2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB Ereignis Weimar – Jena: Kultur um 1800 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

2001-2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Bundestages

2003-2006 Stipendiat des Graduierten-Kollegs Klassizismus und Romantik der Justus Liebig-Universität Gießen

2006 Promotion: Fiktionen des inneren Menschen. Die literarische Umwertung der Physiognomik bei Jean Paul und E.T.A. Hoffmann

2006-2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

2013 Habilitation: Post-Ost-Moderne. Poetik nach der DDR

2013-2015 Vertretungsprofessur (W3) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

2018 DAAD-Gastdozentur Université Paris-Sorbonne

seit 2019 Heisenberg-Stelle an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Arbeitsschwerpunkte

  • Literatur und Wissen/ Schwerpunkt: Physiognomik
  • Geschichte der Autorschaft
  • Lagerliteratur
  • Literatur nach 1945
  • Gegenwartsliteratur

Publikationen

I. Monographien

II. Herausgeberschaften

  • Astrid Bauereisen, Stephan Pabst, Achim Vesper (Hg.): Kunst und Wissen. Ästhetik und Erkenntnistheorie im 18. und 19. Jahrhundert, Würzburg 2008
  • Matthias Buschmeier, Stephan Pabst (Hg.): Sprache und Literatur 103/2009 [Themenheft: Religion – Sprache – Literatur]
  • Stephan Pabst (Hg.): Anonymität und Autorschaft. Zur Literatur- und Rechtsgeschichte der Namenlosigkeit, Berlin/New York 2011
  • Peter Braun, Stephan Pabst (Hg.): Hilbigs Bilder. Bilder und Bildpoetik bei Wolfgang Hilbig, Göttingen 2013
  • Torsten Hoffmann, Stephan Pabst: The Germanic Review 91/2016 [Themenheft: Literarische Interviews]
  • Stephan Pabst, Johanna Bohley (Hg.): Material Müller. Das mediale Nachleben Heiner Müllers, Berlin 2018
  • Stephan Pabst (Hg.): Hilbig und die (ganze) Moderne, erscheint Berlin 2019

III. Aufsätze

  • Der anonyme Rezensent und das hypothetische Publikum. Zum Öffentlichkeitsverständ­nis der Allgemeinen Literatur-Zeitung, in: Organisation der Kritik. Die Allgemeine Literatur-Zeitung in Jena, hg. v. Stefan Matuschek, Heidelberg 2004, S. 23-54
  • Vollständigkeit und Totalität. Die Allgemeine Literatur-Zeitung und die Ordnung des Wis­sens um 1800, in: Organisation der Kritik. Die Allgemeine Literatur-Zeitung, hg. v. Stefan Matuschek, Heidelberg 2004, S. 55-76
  • Ein „märchenhaftes Känguruh“. Physiognomik und Poetologie in E.T.A. Hoffmanns Des Vetters Eckfenster, in: Athenäum. Jahrbuch für Romantikforschung 2004, S. 109-128
  • Fremde Wirklichkeit, vertraute Fiktion. Die Gattungstradition der Idylle und die Ressour­cen des Eigenen im 18. Jahrhundert, in: Fremde Figuren. Alterisierung in Kunst, Wissenschaft und Anthropologie um 1800, hg. v. Monika Sproll, Alexandra Böhm, Würzburg 2008, S. 141-156
  • Hilbig/Odysseus. Lyrik als paradoxe Mythologie, in: Lyrik der Nachkriegszeit zwischen Polyphonie und Authentizität, hg. v. Jan Röhnert, Jan Urbich, Heidelberg 2008, S. 269-283
  • ‚Herr Gedruckt‘: Fingierte Autorschaft als Funktion der Wissensorganisation in Jean Pauls Leben Fibels, in: Kunst und Wissen, Ästhetik und Erkenntnistheorie im 18. und 19. Jahrhundert, hg. v. Astrid Bauereisen, Stephan Pabst, Achim Vesper, Würzburg 2008, S. 237-256
  • Kunst und Wissen. Einleitung (gem. mit Astrid Bauereisen, Achim Vesper), in: Kunst und Wissen, Ästhetik und Erkenntnistheorie im 18. und 19. Jahrhundert, hg. v. Astrid Bauereisen, Stephan Pabst, Achim Vesper, Würzburg 2008, S. 9-25
  • Negative Metaphorologie: Jean Pauls ‚andere Welt‘, in: Sprache und Literatur 103/2009. S. 62-76
  • Mythologie moderner Autorschaft: Kaspar Hauser nach Paul Verlaine und Georg Trakl, in: Germanisch-Romani­sche Monatsschrift 59.2/ 2009, S. 281-307
  • Werthers Ossian. Zur Aporetik des Authentischen, in: Leib-Seele/ Geist-Buchstabe. Dua­lismus in der Ästhetik und den Künsten um 1800 und 1900, hg. v. Markus Dauss, Ralf Haekel, Würzburg 2009, S. 121-145
  • Physiognomik zwischen Anthropologie und Ästhetik. Kants Auseinandersetzung mit der Physiognomik in der Anthropologie in pragmatischer Hinsicht und in der Kritik der Urteilskraft, in: Recht und Frieden in der Philosophie Kants. Akten des X. Internationalen Kantkongresses, hg. v. Valerio Rhoden u.a., Bd. 5, Berlin/New York: de Gruyter 2009, S. 53-65.
  • Fortgesetzte Gewalt. Die Wiederkehr der DDR in Reinhard Jirgls Erzählung der Bundesre­publik, in: Demokratie im Schatten der Gewalt. Geschichten des Privaten im deutschen Nachkrieg, hg. v. Daniel Fulda, Dagmar Herzog, Stefan-Ludwig Hoffmann, Till v. Rahden, Göttingen: Wallstein-Verlag 2010, S. 313-335.
  • Das Bild der Idylle. Goethes Kritik an Salomon Geßners Poetik der Idylle, in: Goethe-Jahrbuch 128/2010, S. 13-24
  • Text-Theater. Die Form der frühen Prosa Reinhard Jirgls, in: Text und Kritik (Themenheft Reinhard Jirgl“), hg. v. Heinz Ludwig Arnold, Thomas Combrink, München 2011, S. 25-37
  • Hoffmann macht sich einen Namen. Eine Geschichte der Titelblätter E.T.A. Hoffmanns, in: Schriftstellerischer Inszenierungspraktiken – Typologie und Geschichte, hg. v. Christoph Jürgensen, Gerhard Kaiser, Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2011, S. 175-198
  • Anonymität und Autorschaft. Ein Problemaufriss, in: Anonymität und Autorschaft. Zur Literatur- und Rechtsgeschichte der Namenlosigkeit, hg. v. Stephan Pabst, Berlin/Boston: de Gruyter 2011, S. 1-34 →Anonymität und Autorschaft
  • Schamlose Beobachtung. Über den Zusammenhang von Beobachtung und Anonymität in Lavaters Geheimem Tagebuch eines Beobachters Seiner Selbst, in: Anonymität und Autorschaft. Zur Literatur- und Rechtsgeschichte der Namenlosigkeit, hg. v. Stephan Pabst, Berlin/Boston: de Gruyter 2011, S. 177-204 Schamlose Beobachtung
  • Karl Valentins Tod. Vom Scheitern der Komik an der Wirklichkeit nach 1945 [zusammen mit Anja Oesterhelt], in: Berührungen. Komparatistische Perspektiven auf die frühe deutsche Nachkriegsliteratur, hg. v. Günter Butzer, Joachim Jacob, München: Wilhelm Fink Verlag 2012, S. 281-304
  • Kultur der Kopie. Antike im Zeitalter ihrer Reproduzierbarkeit, in: Weimarer Klassik – Kultur des Sinnlichen, hg. v. Sebastian Böhmer, Christiane Holm, Thorsten Valk, Weimar: Böhlau Verlag 2012, S. 132-141
  • „Lektüre, 2. März 1776“, in: Rolf Dieter Brinkmann-Handbuch, hg. v. Gunter Geduldig, Jan Röhnert, 2. Bde, Berlin/ New York: de Gruyter 2012, S. 598-605
  • Wissenschaft, Theologie, Öffentlichkeitspolitik. Lavaters Physiognomik im Sturm und Drang, in: Sturm und Drang – Epochen, Autoren, Werke, hg. v. Matthias Buschmeier, Kai Kauffmann, Darmstadt: WBG 2013, S. 85-103
  • Hilbig am Meer, in: Hilbigs Bilder. Bilder und Bildpoetik bei Wolfgang Hilbig, hg. v. Peter Braun, Stephan Pabst, Göttingen: Wallstein-Verlag 2013, S. 154-168
  • ‚Leere Signifikanz‘. Wolfgang Hilbigs Kritik des Poststrukturalismus, in: »Ich« de Wolfgang Hilbig. Littérature, identité et faux-semblants, hg. v. Frédéric Teinturier, Bénédicte Terrisse, Paris 2013, S. 123-141
  • Eskapismus und Innovation. Zur Jean Paul-Rezeption in der DDR-Literatur der 60er und 70er Jahre (Fries, Morgner, Mickel), in: Jahrbuch der Jean Paul-Gesellschaft 2013, S. 185-204
  • Zerstreute Autorschaft. Anonymität als Autorisierungsfunktion Grimmscher Märchen, in: Fabula. Zeitschrift für Erzählforschung 54.1/2014, S. 135-152 Zerstreute Autorschaft
  • Roman und Reflexion. Wolfgang Hilbigs Arbeit am Text – „Eine Übertragung“, in: DDR-Literatur. Eine Archivexpedition, hg. v. Ulrich v. Bülow, Sabine Wolf, Berlin: Ch. Links-Verlag 2014, S. 267-278
  • Der sowjetische ‚Goethe‘. Walter Benjamins ‚Goethe‘-Artikel für die Große sowjetische Enzyklopädie, in: Benjamins Wahlverwandtschaften. Zur Kritik einer programmatischen Interpretation, hg. v. Helmut Hühn, Uwe Steiner, Jan Urbich, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 2015, S. 356-379
  • Interview-Literatur. Tom Kummers Fake-Interviews und die Folgen, in: The Germanic Review 91/ 2016, S. 41-60
  • Einleitung: Literarische Interviews (zusammen mit Torsten Hoffmann), in: The Germanic Review 91/ 2016, S. 1-6
  • Kulturpolitik. Stephan Hermlins „Deutsches Lesebuch“, in: Reclam-Verlagsgeschichte 1945-1990 und kommentierte Chronologie 1945-2006, hg. v. Ingrid Sonntag, Stuttgart 2016, S. 419-433
  • Materialästhetik als Rezeptionsform: Das mediale Nachleben Heiner Müllers, in: Material Müller. Das mediale Nachleben Heiner Müllers, hg. v. Johanna Bohley, Stephan Pabst, Berlin 2018, S. 11-43
  • ‚Der Rest ist Lyrik‘. Grünbeins Gedichte nach Müllers Dramen, in: Material Müller. Das mediale Nachleben Heiner Müllers, hg. v. Johanna Bohley, Stephan Pabst, Berlin 2018, S. 435-452
  • Post-Communist Irony: Bertolt Brechts Stories of Mr. Keuner in Heiner Müller’s Interviews, erscheint in: International Brecht Yearbook 44/2019
  • Eine Rezeptionsgeschichte des Vergessens: Sergej Tretjakow in Deutschland, in: 1917-2017 / Deutschland ~ Russland. Topographien einer literarischen Beziehungs-Geschichte, hg. v. Carsten Gansel/ Caroline Roeder/ Marcel Lepper, erscheint Göttingen 2019
  • Eine Ethik des unzuverlässigen Erzählens: Fred Wanders Der siebente Brunnen, in: Unzuverlässiges Erzählen – Deutschsprachige Nachkriegsliteratur, hg. v. Matthias Aumüller, Tom Kindt, erscheint Berlin/ Boston: de Gruyter 2019
  • Der Holocaust als Begründung der modernen Literatur bei Theodor W. Adorno und Wolfgang Hilbig, in: Wolfgang Hilbig und die (ganze) Moderne, hg. v. Stephan Pabst, erscheint Berlin 2019
  • Wolfgang Hilbig und Arthur Rimbaud, in: Hilbigs Lyrik, ein «Traumbuch der Moderne»?, hg. v. Sylvie Arlaud, Bernard Banoun, Bénédicte Terrisse, erscheint Berlin 2019
  • Landschaft des Vergessens: Über die Poetik Lutz Seilers, in: Zwischen Wildnis und Park. Bilder und Konzepte der Landschaft von der Goethezeit bis zur Gegenwart, hg. v. Jan Röhnert/ Jan Urbich, erscheint Jena 2019 [überarbeitete Fassung des Beitrags Landscapes of Oblivion: Lutz Seiler’s Poetics, in: Poems and Places, hg. v. Josef Hrdlika, Matouš Jaluška, Michal Špína, Prag 2016, S. 178-190]
  • Kommunistische Kontrafaktur. Bruno Apitz’ Nackt unter Wölfen nach Erich Maria Remarques Der Funke Leben in: Lagerliteratur – Texte aus den Konzentrationslagern und Ghettos, hg. v. Joanna Bednarska, Saskia Fischer, Mareike Gronich, Anna Wilk, erscheint Frankfurt a. M. 2019

IV. Lexikon-/Handbuchartikel

  • Metzler Literatur Lexikon, begr. v. G. und I. Schweikle, 3., vollst. neu bearbeitete und erweiterte Auflage, hg. v. D. Burdorf/ Chr. Fasbender/ B. Moennighoff, Stuttgart 2007
    • Alternative Literatur
    • Physiognomik
  • Metzler Lexikon DDR-Literatur, hg. v. Michael Hoff­mann/ Michael Opitz, Stuttgart 2009
    • „außer der reihe“
    • Georg Lukács
    • Romantik-Rezeption in der DDR
  • E.T.A. Hoffmann und die Physiognomik, in: E.T.A. Hoffmann-Handbuch, hg. v. Christine Lubkoll/ Harald Neumayer, Stuttgart 2015, S. 302-304
  • Antikerezeption in der Physiognomik des 18. Jahrhunderts, in: Der Neue Pauly, Supplementband 13: Aufklärung – Klassizismus – Romantik. Lexikon zur Antikerezeption, hg. v. Joachim Jacob/ Johannes Süßmann, Stuttgart 2018, Sp. 686-694
  • (zusammen mit Niels Penke) Kollektive Autorschaft, in: Handbuch Autorschaft, hg. v. Michael Wetzel, erscheint Berlin/ Boston: de Gruyter 2019

V. Literaturdidaktik

  • (zusammen mit Juliane Köster): Format mit doppelter Botschaft. Materialgestütztes Schreiben in der Sekundarstufe II, in: Didaktik Deutsch 43/2017, S. 12-19

VI. Rezensionen

a) Literaturwissenschaft

  • Hans Richard Brittnacher, Ästhetik des Horrors, Frankfurt a. M., in: Zeitschrift für Germa­nistik 7/1997, Heft 1, S. 196-198
  • Maximilian Bergengruen, Schöne Seelen, groteske Körper. Jean Pauls ästhetische Dy­namisierung der Anthropologie, Hamburg 2002, in: IASLonline [17.6.2004]
  • Authentizität nach Adorno?, Susanne Knaller/ Harro Müller (Hrsg.): Authentizität. Diskus­sion eines ästhetischen Begriffs, München 2006, in: IASLonline [25.10. 2006]
  • Paul Fleming, The Pleasures of Abandonment. Jean Paul and the Life of Humour, Würzburg 2006, in: Modern Language Notes 123/2008, S. 676-678
  • Wende-Literatur-Realismus. Kerstin E. Reimanns Studie über die ‚Wende’ in der (ost)deutschen Literatur, Kerstin E. Reimann: Schreiben nach der Wende – Wende im Schreiben? Literarische Reflexionen nach 1989/90, Würzburg 2008, in: IASLonline [6.3. 2011]
  • Katrin Löffler: Systemumbruch und Lebensgeschichte. Identitätskonstruktion in autobiographischen Texten ostdeutscher Autoren. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, 2015. 439 S., in: Germanistik 58.1-2/2017, S. 3101
  • Susanne Bach, Wende-Generation/ Generationen-Wende. Literarische Lebenswelten vor dem Horizont der Wiedervereinigung, Universitätsverlag Winter: Heidelberg 2017, erscheint in: Archiv für das Studium der neuen Sprachen und Literaturen 2/2018
  • Stefan Elit, Von Heroen und Individuen. Sozialistische Mytho-Logiken in DDR-Prosa und DEFA-Film, transcript: Bielefeld 2017, erscheint in: Arbitrium 2019

b) Literaturkritik

  • Architektur einer Beziehung - Hens, Gregor: Himmelssturz. Roman, in: Der Tagesspiegel 13.10.2002
  • Sechs Paar graue Strümpfe, Größe 6 ½ - Ernst Bloch-Wieland Herzfelde. „Wir haben un­ser Leben wieder vor uns“ Briefwechsel 1938-1949,      hg. v. Jürgen Jahn. Suhrkamp-Verlag, Frankfurt/ M. 2001, in: Der Tagesspiegel 27. 5. 2002
  • Die Gemeinheit des Becherlings - Susanne Riedel: Die Endlichkeit des Lichts. Roman. Berlin Verlag, Berlin 2001, in: Der Tagesspiegel 27.11. 2001
  • Ein Sohn Namens Siegfried - Harry Mulisch: Siegfried. Eine schwarze Idylle. Hanser, München 2001, in: Der Tagesspiegel 16.10.2001
  • Und der Mond ist an allem schuld - Richard Swartz: Ein Haus in Istrien. Roman, Carl Han­ser Verlag, München 2001, in: Der Tagesspiegel 21.7. 2001
  • Auswege überflüssig - Norbert Zähringer: SO. Roman. Alexander Fest Verlag, Berlin 2001, in: Der Tagesspiegel 5.5.2001
  • Der Feuerhaken des Philosophen - David J. Edmonds/ John A. Eidonow: Wie Ludwig Wittgenstein Karl Popper mit dem Feuerhaken drohte. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart – München 2001, in: Der Tagesspiegel 30.4.2001
  • Ach, wer bin ich bloß - Gabriele Weingartner: Bleiweiß. Roman. C.H.Beck, München 2000, in: Der Tagesspiegel 20.1.2001
  • Ende der Kunst - Michael Krüger: Die Cellospielerin. Roman. Suhrkamp, Frankfurt/M. 2000, in: Der Tagesspiegel 16.12.2000
  • Identität und Differenz - Geoffrey Hartmann: Das beredte Schweigen der Literatur. Über das Unbehagen an der Kultur. Suhrkamp, Frankfurt/M. 2000, in: Der Tagesspie­gel 12.8.2000
  • Die letzten Tage des Meisterwerks - Robert Gerhardt: Der letzte Zeichner. Aufsätze zu Kunst und Karikatur, Zürich 1999, in: Der Tagesspiegel 27.5.2000
  • Halt dich gerade - Ralf Rothmann: Milch und Kohle, Roman, Suhrkamp, Frankfurt/ M. 2000, in: Der Tagesspiegel 29.4.2000
  • Die niedrige Reizschwelle der Kritik, in: ndl. Zeitschrift für Neue      deutsche Literatur, 44.4/1996, S. 201-202

Zum Seitenanfang