Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Publikationen

Forschungsschwerpunkte

  • Wissens- und Wissenschaftsgeschichte von der Frühen Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert
  • (Popular-)Philosophie, Anthropologie und Literatur in der Kulturgeschichte der europäischen Aufklärung
  • Mediengeschichte der Kontroverse in der Frühen Neuzeit/ Kontroverstheorie
  • Literaturtheorie und -methodologie, insbesondere Wissen / Nichtwissen und Literatur
  • Literatur der Gegenwart, u. a. Ovid-Rezeption
  • Moderne und Popularität im frühen 20. Jh.

Wissenschaftliche Publikationen

Monographien

  1. Vorurteil – Anthropologie – Literatur. Der Vorurteilsdiskurs als Modus der Selbstaufklärung im 18. Jahrhundert, Tübingen (Niemeyer) 2007.
    ( = Hallesche Beiträge zur Europäischen Aufklärung. Bd. 33) (Habilitationsschrift)
    Rezensionen: John H. Zammito in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 101 (2009). H. 3, S. 416-418; Klaus Manger in: Germanistik 49 (2008). H. 3/4, S. 772; N.N. in: Diálogo Filosófico 1 (2009), S. 168; Gideon Stiening in: Wezel-Jahrbuch 10/11 (2007/2008).
  2. Schillers Wallenstein-Trilogie. Eine produktionstheoretische Analyse, St. Ingbert (Röhrig Universitätsverlag) 1999. ( = Saarbrücker Beiträge zur Literaturwissenschaft. Bd. 64) (Dissertation)
    Rezensionen: Jean Delinière in: Etudes germaniques 56 (2001), H. 2, S. 271; Hans-Georg Dewitz in: Germanistik 43 (2002), H. 3/4, S. 858.

Herausgeberschaft / Redaktion

  1. Herder Jahrbuch / Herder Yearbook 13 (2016), Co-Herausgeber zusammen mit Karl Menges und Johannes Schmidt.
  2. Herder Jahrbuch / Herder Yearbook 12 (2014), Co-Herausgeber zusammen mit Karl Menges und Johannes Schmidt.
  3. Herder Jahrbuch / Herder Yearbook 11 (2012), Co-Herausgeber zusammen mit Karl Menges.
  4. Scientia universalis. Studien/ Texteditionen zur Wissenschaftsgeschichte der Vormoderne. Hrsg. von Karl A. E. Enenkel. LIT Verlag. Berlin, Münster, Wien u.a.; Mitglied des Redaktionsrates.

Edierte Sammelbände

  1. Vorträge und Abhandlungen zur Wissenschaftsgeschichte 2013 /2014. Hrsg. von Rainer Godel, Dieter Hoffmann, Michael Kaasch, Joachim Kaasch und Florian Steger, Stuttgart (Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft) 2016 (=Acta Historica Leopoldina. Bd. 65).
  2. "Krieg der Gelehrten" und die Welt der Akademien 1914-1924. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Rainer Godel, Stuttgart (Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft) 2016 (= Acta Historica Leopoldina. Bd. 68)
  3. Welt-Anschauungen. Interdisziplinäre Perspektiven auf die Ordnung des Globalen, hrsg. von Olaf Breidbach, Andreas Christoph und Rainer Godel, Stuttgart (Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft) 2015 ( = Acta Historica Leopoldina. Bd. 67).
  4. Classer les mots, classer les choses. Synonymie, analogie et métaphore au XVIIIe siècle, hrsg. von Michèle Vallenthini, Charles Vincent und Rainer Godel, Paris (Classiques Garnier) 2014 ( = Rencontres. Bd. 100).
  5. Zwischen Popularisierung und Ästhetisierung? Hanns Heinz Ewers und die Moderne, hrsg. von Barry Murnane und Rainer Godel in Zusammenarbeit mit Erdmut Jost, Bielefeld (Aisthesis) 2014 ( = Moderne-Studien. Bd. 16).
  6. Klopffechtereien – Missverständnisse – Widersprüche? Methodische und methodologische Perspektiven auf die Kant-Forster-Kontroverse, hrsg. mit Gideon Stiening, München (Wilhelm Fink) 2012 ( = Laboratorium Aufklärung. Bd. 10).       
    Rezensionen: Christoph Binkelmann in: Georg-Forster-Studien 17 (2012), S. 261-265, Helmut Peitsch in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 104.4 (2012), S. 653-655.
  7. Shaftesbury, hrsg. zusammen mit Insa Kringler. Aufklärung. Interdisziplinäres Jahrbuch zur Erforschung des 18. Jahrhunderts und seiner Wirkungsgeschichte 22 (2010).
  8. Erzählen im Umbruch. Narration 1770-1810. Texte, Formen, Kontexte, hrsg. mit Matthias Löwe. Wezel-Jahrbuch 12/13 (2009/2010).
  9. Formen des Nicht-Wissens der Aufklärung, hrsg. mit Hans Adler, München (Wilhelm Fink) 2010 ( = Laboratorium Aufklärung. Bd. 4).

Quelleneditionen

  1. August Heinrich Julius Lafontaine: Die Stärke des Vorurtheils. Das Räthselspiel. Zwei Erzählungen. Hrsg. und mit einem Nachwort von R.G., Hannover (Wehrhahn) 2007. ( = fundstücke. Bd. 16)
    Rezension: Neue Zürcher Zeitung, 29.9.2007.

Aufsätze und Artikel in referierten Zeitschriften und Jahrbüchern

  1. Vorwort der Herausgeber (mit Johannes Schmidt); in: Herder Jahrbuch/ Herder Yearbook 13 (2016), S. 7-11.
  2. Vorwort der Herausgeber (mit Karl Menges und Johannes Schmidt); in: Herder Jahrbuch / Herder Yearbook 12 (2014), S. 7-10.
  3. Die Form der Auseinandersetzung. Forster, die Berliner Mittwochsgesellschaft und die Berlinische Monatsschrift; in: Georg-Forster-Studien 18 (2013). Georg Forster und die Berliner Aufklärung. Hrsg. von Stefan Greif und Michael Ewert, S. 1-16.
  4. Das Fremde ist das Eigene ist das Fremde. Epistemologische Modelle in Georg Forsters Reise um die Welt und Ansichten vom Niederrhein; in: Colloquium Helveticum 42 (2011). Jenseits der empirischen Wissenschaften. Literatur und Reisebericht im 18. und frühen 19. Jahrhundert. Hrsg. von Maximilian Bergengruen, François Rosset und Markus Winkler, Fribourg (Academic Press) 2012, S. 115-136.
  5. Der Vorurteilsdiskurs der Aufklärung in den Moralischen Wochenschriften. Popular-philosophische Bestimmungsgründe und narrative Auflösungen; in: Periodische Erziehung des Menschengeschlechts. Moralische Wochenschriften im deutschsprachigen Raum. Hrsg. von Misia Sophia Doms und Bernhard Walcher. Jahrbuch für Internationale Germanistik. Reihe A. Kongressberichte. Bd. 110, Bern, Berlin, Bruxelles u.a. (Peter Lang) 2012, S. 359-379.
  6. Vorwort der Herausgeber (mit Karl Menges); in: Herder Jahrbuch / Herder Yearbook 11 (2012), S. 17-18.
  7. Carl Grosse’s Der Genius, or: Contingency and the Uncanny in Cultural Transfer; in: Colloquia Germanica. Internationale Zeitschrift für Germanistik 42.1 (2009) [2011], S. 27-47.
  8. Georg Forster und die Schauspielkunst. Zum Zusammenhang von Anthropologie und Ästhetik; in: Georg Forster-Studien 16 (2011), S. 177-201.
  9. Anti-bourgeois Novels with Bourgeois Readers: “Justifying” Violence in German Volunteer Corps Novels; in: German Studies Review 34.2 (2011), S. 325-344.
  10. „Der Heimat getreu, ihrem Werk leidenschaftlich ergeben.“ Elemente der Welt­anschauungsliteratur in Hans Francks Romanbiographie Annette (1937); in: Droste-Jahrbuch 8 (2009/2010), S. 249-269.
  11. Hyperbel der Aufklärung. Nichtwissen in Brentanos Godwi; in: Erzählen im Umbruch. Narration 1770-1810. Texte, Formen, Kontexte, hrsg. zusammen mit Matthias Löwe. Wezel-Jahrbuch 12/13 (2009/2010), S. 265-291.
  12. Erzählen im Umbruch: Narration 1770-1810. Zur Einleitung (zusammen mit Matthias Löwe); in: Erzählen im Umbruch. Narration 1770-1810. Texte, Formen, Kontexte, hrsg. zusammen mit Matthias Löwe. Wezel-Jahrbuch 12/13 (2009/2010), S. 9-18.
  13. Die Figur des moral sense bei Shaftesbury (zusammen mit Insa Kringler); in: Shaftesbury, hrsg. zusammen mit Insa Kringler. Aufklärung. Interdisziplinäres Jahrbuch zur Erforschung des 18. Jahrhunderts und seiner Wirkungsgeschichte 22 (2010), S. 5-16.
  14. Mythos und Erinnerung. Christoph Ransmayr: Die letzte Welt ; in : Germanica. Études germaniques 45 (2009): La référence à l’antique dans la pensée, la littérature et les arts en pays germanophones, néerlandais et scandinaves au XX siècle. Textes réunis par Anne Lagny, S. 87-106.
  15. Skepsis und aufklärerisches Urteil. Georg Christoph Lichtenbergs Modell praktischer Erkenntnis; in: Wezel-Jahrbuch 10 / 11 (2007/2008), S. 77-112.
  16. Uchronische Erinnerung und erinnerte Uchronie. Zur Poetik Christoph Ransmayrs; in: Gegenwartsliteratur. Ein germanistisches Jahrbuch. A German Studies Yearbook 7 (2008), S. 182-203.
  17. Immanente Gnoseologie und literarische Rezeptionssteuerung. Aufklärung als Selberdenken in Herders Eine Metakritik zur Kritik der reinen Vernunft; in: Herder Jahrbuch / Herder Yearbook 9 (2008), S. 51-72.
  18. Georg Friedrich Meiers formaler Vorurteilsbegriff zwischen Universitätsphilosophie und Moralischen Wochenschriften; in: Archiv für Begriffsgeschichte 49 (2007), S. 99-129.
  19. Phasenweise Zuwendung. Stadtideale in Brigitte Reimanns Franziska Linkerhand; in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 99 (2007). H. 4, S. 485-500.
  20. Der Mensch – „ein lächerliches Thier“? Eine psychophysische Theorie des Lachens bei Ernst Anton Nicolai und Georg Friedrich Meier und ihre Folgen; in: Aufklärung. Interdisziplinäres Jahrbuch zur Erforschung des 18. Jahrhunderts und seiner Wirkungsgeschichte 17 (2005), S. 187-214.
  21. ‚Eine unendliche Menge dunkeler Vorstellungen’. Zur Widerständigkeit von Empfindungen und Vorurteilen in der deutschen Spätaufklärung; in: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 76 (2002). H. 4, S. 542-576.
  22. Der Wilde als Aufklärer? Joseph von Sonnenfels’ Moralische Wochenschrift Der Mann ohne Vorurtheil; in: Aufklärung. Interdisziplinäres Jahrbuch zur Erforschung des 18. Jahrhunderts und seiner Wirkungsgeschichte 14 (2002), S. 205-232.

Artikel in Sammelbänden, Editionen und Lexika

  1. Vorwort (mit Dieter Hoffmann, Joachim Kaasch, Michael Kaasch und Florian Steger); in: Vorträge und Abhandlungen zur Wissenschaftsgeschichte 2013 / 2014. Hrsg. von Rainer Godel, Dieter hoffmann, Michael Kaasch, Joachim Kaasch und Florian Steger, Stuttgart (Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft) 2016 (= acta Historica Leopoldina. Bd. 65), S.7-8.
  2. Vorwort (mit Wolfgang U. Eckart); in: "Krieg der gelehrten" und die Welt der Akademien 1914-1924. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Rainer Godel, Stuttgart (Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft) 2016 (= Acta Historica Leopoldina. Bd. 68), S.7-10.
  3. "Prae omnibus veritas colenda, urgenda, intime amanda." Herder's Concept of Truth; in: Herder and Religion. Contributions from the 2010 Conference of the International Herder Society at the University of Notre Dame, South Bend, Indiana. Hrsg. von Staffan Bengtsson, Heinrich Clairmont, Robert E. Norton, Johannes Schmidt und Ulrike Wagner, Heidelberg (Synchron) 2016, s. 25-40.
  4. Gewissen und Gewissheit in Friedrich Schillers Dramatik; in: Gewissen. Interdisziplinäre Perspektiven auf das 18. Jahrhundert. Hrsg. von Simon Bunke und Katherina Mihaylova, Würzburg (Königshausen & Neumann) 2015, S.223-236.
  5. Zur Einleitung (mit Olaf Breidbach † und Andreas Christoph); in: Welt-Anschauungen. Interdisziplinäre Perspektiven auf die Ordnung des Globalen, hrsg. von Olaf Breidbach, Andreas Christoph und Rainer Godel, Stuttgart (Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft) 2015, S. 9-13.
  6. Zur Funktion der Öffentlichkeit in Thomasius‘ Monatsgesprächen und Händeln; in: Denken fürs Volk? Popularphilosophie vor und nach Kant. Hrsg. von Christoph Binkelmann und Nele Schneidereit, Würzburg (Königshausen & Neumann) 2015, S. 3-16.
  7. Deutsche Aufklärung; in: Handbuch Europäische Aufklärung. Hrsg. von Heinz Thoma, Stuttgart, Weimar (Metzler) 2015, S. 86-90.
  8. Vorurteil (frz. préjugé; engl. prejudice); in: Handbuch Europäische Aufklärung. Hrsg. von Heinz Thoma, Stuttgart, Weimar (Metzler) 2015, S. 548-557.
  9. Ovid’s ‘biography’: Novels of Ovid’s Exile; in: A Handbook to the Reception of Ovid. Ed. by John F. Miller and Carole Newlands, Chichester, Malden (Wiley Blackwell) 2014, S. 454-468.
  10. Langue et vérité. Johann Gottfried Herder: Traité sur l’origine de la langue; in: Classer les mots, classer les choses. Synonymie, analogie et métaphore au XVIIIe siècle. Hrsg. von Michèle Vallenthini, Charles Vincent und Rainer Godel, Paris (Classiques Garnier) 2014, S. 155-173.
  11. Introduction (mit Michèle Vallenthini und Charles Vincent); in: Classer les mots, classer les choses: Synonymie, analogie et métaphore au XVIIIe siècle. Hrsg. von Michèle Vallenthini, Charles Vincent und Rainer Godel, Paris (Classiques Garnier) 2014, S. 9-16.
  12. Die Novelle – eine autarke Gattung? Zur Relevanz medienhistorischer, anthropologischer und epistemologischer Kontexte für die Gattungskonstitution im 19. Jahrhundert; in: Wissenstexturen. Literarische Gattungen als Organisationsformen von Wissen. Hrsg. von Gunhild Berg, Frankfurt/ Main, Bern, Brüssel u.a. (Peter Lang) 2014, S. 125-143.
  13. Zur Theorie sprachlicher Phänomene der „Unausdrücklichkeit“ in Herders Sprachphilosophie; in: Herders Rhetoriken im Kontext des 18. Jahrhunderts. Beiträge zur Konferenz der Internationalen Herder-Gesellschaft. Schloss Beuggen nahe Basel 2012. Hrsg. von Ralf Simon, Heidelberg (Synchron) 2014, S. 187-202.
  14. The Rise of Controversies and the Function of Impartiality in the Early Eighteenth Century; in: The Emergence of Impartiality. Ed. by Kathryn Murphy and Anita Traninger, Leiden, Boston (Brill) 2014, S. 247-264.
  15. Zuverlässiges Erzählen. Zum Verhältnis populärer und moderner Elemente in Ewers’ Geisterseher; in: Zwischen Popularisierung und Ästhetisierung? Hanns Heinz Ewers und die Moderne. Hrsg. von Barry Murnane und Rainer Godel in Zusammenarbeit mit Erdmut Jost, Bielefeld (Aisthesis) 2014, S. 187-209.
  16. Hanns Heinz Ewers zwischen Ästhetisierung und Popularisierung. Zur Einleitung (mit Barry Murnane); in: Zwischen Popularisierung und Ästhetisierung? Hanns Heinz Ewers und die Moderne. Hrsg. von Barry Murnane und Rainer Godel in Zusammenarbeit mit Erdmut Jost, Bielefeld (Aisthesis) 2014, S. 7-28.
  17. Nescire aude? Das Wagnis des Nichtwissens in Thomas Pynchons Inherent Vice; in: Literatur als Wagnis / Literature as Risk. DFG-Symposion 2011. Hrsg. von Monika Schmitz-Emans. In Zusammenarbeit mit Georg Braungart, Achim Geisenhanslüke und Christine Lubkoll, Berlin, Boston (de Gruyter) 2013, S. 47-70.
  18. Controversy as the Impetus for Enlightened Practice of Knowledge; in: Scholars in Action. The Practice of Knowledge and the Figure of the Savant in the 18th Century. Vol. 1. Ed. by André Holenstein, Hubert Steinke, and Martin Stuber. In collaboration with Philippe Rogger, Leiden, Boston (Brill) 2013, S. 413-431.
  19. Zwischen Fakt und Fiktion. Johann Georg Zimmermanns Biographie Albrecht von Hallers (1755); in: Die Vita als Vermittlerin von Wissenschaft und Werk. Form- und Funktionsanalytische Untersuchungen zu frühneuzeitlichen Biographien von Gelehrten, Wissenschaftlern, Schriftstellern und Künstlern. Hrsg. von Karl Enenkel und Claus Zittel, Berlin (LIT) 2013, S. 185-206.
  20. Vom Zwang des besseren Arguments. Friedrich Schiller und die dramaturgischen Preisfragen des Mannheimer Nationaltheaterausschusses (1782-1784); in: Die Wittelsbacher und die Kurpfalz in der Neuzeit. Zwischen Reformation und Revolution. Hrsg. von Wilhelm Kreutz, Wilhelm Kühlmann und Hermann Wiegand, Regensburg (Schnell & Steiner) 2013, S. 617-637.
  21. How to Create a Literary Trend, or How to Establish a Winner: An Analysis of the Ingeborg Bachmann Prize 2000-2010 (mit Gunhild Berg), in: Readings in Twenty-First-Century European Literatures. Ed. by Michael Gratzke, Margaret-Anne Hutton and Claire Whitehead, Oxford, Bern, Brüssel u.a. (Peter Lang) 2013, S. 385-403.
  22. „Ob übrigens das, was ich aus diesen Blättern destilliret habe, ächtes Gold sey, wird sich zeigen“. Wielands Replik auf Ernst Anton von Göchhausens Kampf gegen die Aufklärung; in: Deutsche Geheimgesellschaften. Von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Hrsg. von Jost Hermand und Sabine Mödersheim, Weimar (Böhlau) 2013, S. 31-57.
  23. Literatur und Nichtwissen im Umbruch. 1730-1810; in: Literatur und Nichtwissen. Historische Konstellationen 1730-1930. Hrsg. von Michael Bies und Michael Gamper, Zürich (diaphanes) 2012, S. 39-57.
  24. „Teufel und Tendenz“. Ästhetische Kriterien als implizite Poetik des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs 2000-2010 (zusammen mit Gunhild Berg); in: Das erste Jahrzehnt. Narrative und Poetiken des 21. Jahrhunderts. Hrsg. von Julia Schöll und Johanna Bohley, Würzburg (Königshausen & Neumann) 2012, S. 213-225.
  25. Mediale Strategien. Zu Möglichkeiten und Grenzen literaturwissenschaftlicher Kontextualisierung am Beispiel der Kant-Forster-Kontroverse; in: Klopffechtereien – Missverständnisse – Widersprüche? Methodische und methodologische Perspektiven auf die Kant-Forster-Kontroverse. Hrsg. von Rainer Godel und Gideon Stiening, München (Wilhelm Fink) 2012, S. 293-323.
  26. Die Kunst des akademischen Streitens. Zur Einführung in eine Kontroverse über eine Kontroverse (zusammen mit Gideon Stiening); in: Klopffechtereien – Missverständnisse – Widersprüche? Methodische und methodologische Perspektiven auf die Kant-Forster-Kontroverse. Hrsg. von Rainer Godel und Gideon Stiening, München (Wilhelm Fink) 2012, S. 7-15.
  27. Anthropologiebasierte Kontingenz. Neue Erklärungsversuche für das Unheimliche am Beispiel von Carl Grosses Der Genius; in: Populäre Erscheinungen: Der deutsche Schauerroman um 1800. Hrsg. von Barry Murnane und Andrew Cusack, München (Wilhelm Fink) 2011, S. 81-98.
  28. Unzuverlässige Leser – unzuverlässige Erzähler; oder: Literarische Wege aus dem Nicht-Wissen; in: Formen des Nichtwissens der Aufklärung. Hrsg. von Hans Adler und R.G., München (Wilhelm Fink) 2010, S. 347-367.
  29. Einleitung. Formen des Nichtwissens im Zeitalter des Fragens (zusammen mit Hans Adler); in: Formen des Nichtwissens der Aufklärung. Hrsg. von Hans Adler und R.G., München (Wilhelm Fink) 2010, S. 9-19.
  30. Balanced Imagination. Enlightenment and/or Imagination in Friedrich Nicolai; in: Language and the Scientific Imagination: Proceedings of the 11th Conference of the International Society for the Study of European Ideas (ISSEI), 28 July – 2 August 2008, University of Helsinki, Finland (2010). Hrsg. von Giacomo Bottà und Marja Härmänmaa. https://blogs.helsinki.fi/issei2008    [1.3.2010]
  31. Anatomische Evidenz. Die Debatte zwischen Albrecht Haller und Georg Daniel Coschwitz; in: „Allerhand nützliche Versuche“. Empirische Wissenskultur in Halle und Göttingen (1720–1750). Hrsg. von Tanja van Hoorn und Yvonne Wübben, Hannover (Wehrhahn) 2009, S. 41-63.
  32. Schillers Wallenstein: Das Drama der Entscheidungsfindung; in: Aufklärung und Weimarer Klassik im Dialog. Hrsg. von Andre Rudolph und Ernst Stöckmann, Tübingen (Niemeyer) 2009, S. 105-134.
  33. Epistemologie der Aufklärung? Gartentheorie des späten 18. Jahrhunderts in der zeitgenössischen Publizistik; in: Kulturen des Wissens im 18. Jahrhundert. Hrsg. von Ulrich Johannes Schneider, Berlin, New York (de Gruyter) 2008, S. 553-561.
  34. Erkenntnis und Vorurteil. August Lafontaines Moralische Erzählungen im Kontext der Aufklärung; in: August Heinrich Julius Lafontaine: Die Stärke des Vorurtheils. Das Räthselspiel. Zwei Erzählungen. Hrsg. und mit einem Nachwort von R.G., Hannover (Wehrhahn) 2007, S. 63-89.
  35. Entdeckte Vorurteile auf der Weltreise. Zu Georg Forsters empirischer Anthropologie und Anerkennung des Fremden (zusammen mit Manfred Beetz); in: Aufklärung. Stationen – Konflikte – Prozesse. Festgabe für Jörn Garber zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Ulrich Kronauer, Wilhelm Kühlmann, Eutin (Lumpeter & Lasel) 2007, S. 9-37.
  36. Von den Aporien der Literaturwissenschaft in der Postmoderne. Ein Plädoyer für literaturwissenschaftliche Sachlichkeit; in: Psyche und Epochennorm. Festschrift für Heinz Thoma zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Henning Krauß u.a., Heidelberg (Winter) 2005, S. 557-572.
  37. Anthropologie und Fiktion. Zur diskursiven Formation der Moralischen Wochenschrift Der Mensch (1751-56); in: Anakreontische Aufklärung. Hrsg. von Hans-Joachim Kertscher, Manfred Beetz, Tübingen (Niemeyer) 2005, S. 123-143.
  38. Engels Modell aufklärerischer Selbstbefragung. Selbstreflexivität und Urteilsbildung in Der Philosoph für die Welt (zusammen mit Gunhild Berg); in: Johann Jakob Engel (1741-1802). Philosoph für die Welt, Ästhetiker und Dichter. Hrsg. von Alexander Košenina, Hannover (Wehrhahn) 2005, S. 47-76. // Rezension: Michael Dimitrov: in IASL Online [29.1.2006] URL: http://iasl.uni-muen­chen.de/rezensio/liste/Dimitrov3865250378_1374.html   

Rezensionen und Berichte

  1. Marion Heinz (Hrsg.): Herders 'Metakritik'. Analysen und Interpretationen, Stuttgart-Bad Cannstatt (Frohmmann-Holzboog) 2013; in: Herder Jahrbuch/ Herder Yearbook 13 (2016), S. 254-260.
  2. Thomas Forrer: Schauplatz/ Landschaft. Orte der Genese von Wissenschaften und Künsten um 1750, Göttingen (Wallstein) 2013; in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 108.2 (2016), S. 279-282.
  3. Nicola Kaminski, Benjamin Kozlowski, Tim Ontrup u.a. (Hrsg.): Original-Plagiat. Peter Marteaus Unpartheyisches Bedenken über den unbefugten Nachdruck von 1742. Quellenkritische Edition und Kommentar, Hannover (Wehrhahn) 2013; in: Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen 55.3-4 (2014), S. 652.
  4. Florentine Biere: Das andere Erzählen. Zur Poetik der Novelle 1800/1900, Würzburg (Königshausen & Neumann) 2012; in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 106.3 (2014), S. 505-508.
  5. Cord-Friedrich Berghahn, Till Kinzel (Hrsg.): Johann Joachim Eschenburg und die Künste und Wissenschaften zwischen Aufklärung und Romantik, Heidelberg (Winter) 2013; in: Zeitschrift für Germanistik. Neue Folge 24.1 (2014), S. 171-173.
  6. Handbuch Gattungstheorie. Hrsg. von Rüdiger Zymner, Stuttgart (Metzler) 2010; in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 105.2 (2013), S. 315-318.
  7. Early Enlightenment Controversies. Genesis and Characteristics of Disputes around 1700 (zusammen mit Anita Traninger); in: Das Achtzehnte Jahrhundert 37.1 (2013). S. 9-10.
  8. Metamorphosis: Transformations of the Body and the Influence of Ovid's Metamorphoses on Germanic Literature of the Nineteenth and Twentieth Centuries. By David Gallagher; in: The European Legacy: Toward New Paradigms 17.6 (2012), S. 840.
  9. Kontroversen über eine Kontroverse. Ulrich Gaier, Ralf Simon (Hrsg.): Zwischen Bild und Begriff. Kant und Herder zum Schema, Paderborn (Fink) 2010; in: Herder Jahrbuch / Herder Yearbook 11 (2012), S. 231-235.
  10. Sabine Groß (Hrsg.): Herausforderung Herder / Herder as Challenge. Ausgewählte Beiträge zur Konferenz der Internationalen Herder-Gesellschaft Madison 2006, Heidelberg (Synchron) 2010; in: Herder Jahrbuch / Herder Yearbook 11 (2012), S. 236-239.
  11. Christian Kohlross: Die poetische Erkundung der wirklichen Welt. Literarische Episte­mologie (1800-2000), Bielefeld (Transcript) 2010; in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 103 (2011). N. 3, S. 454-456.
  12. Uwe Wirth: Die Geburt des Autors aus dem Geist der Herausgeberfiktion. Editoriale Rahmung im Roman um 1800: Wieland, Goethe, Brentano, Jean Paul und E.T.A. Hoffmann, München (Fink) 2008; in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 102 (2010). H. 4, S. 611-615.
  13. Laura Anna Macor: Il giro fangoso dell’umana destinazione. Friedrich Schiller dall’illuminismo al criticismo, Pisa (Edizioni ETS) 2008 (zusammen mit Paolo Panizzo); in: IASL online. http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=3178.    Im Netz seit 23.8.2010
  14. Eckart Schörle: Die Verhöflichung des Lachens. Lachgeschichte im 18. Jahrhundert, Bielefeld (Aisthesis) 2007; in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 101 (2009). H. 1, S. 108-110.
  15. Das Exzellenznetzwerk Aufklärung – Religion – Wissen. Transformationen des Religiösen und des Rationalen in der Moderne; in: Jahresprogramm der Franckeschen Stiftungen 2009ff. Hrsg. von Penelope Willard, Halle (Franckesche Stiftungen) 2009ff.
  16. Markus Steinmayr: Menschenwissen. Zur Poetik des religiösen Menschen im 17. und 18. Jahrhundert, Tübingen (Niemeyer) 2006; in: Pietismus und Neuzeit 34 (2008), S. 287-291.
  17. Georg Friedrich Meier: Beyträge zu der Lehre von den Vorurtheilen des menschlichen Geschlechts / Contributi alla dottrina di pregiudizi del genere umano. Kritische Ausgabe / Edizione critica. Deutsch / Italienisch. Hrsg. von Heinrich P. Delfosse, Norbert Hinske, Paola Rumore, Pisa: Edizioni ETS 2005, Stuttgart-Bad Cannstatt: frommann-holzboog 2006; in: Das Achtzehnte Jahrhundert. Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des achtzehnten Jahrhunderts. 31 (2008). N. 2, S. 287-289.
  18. Formen des Nichtwissens der Aufklärung / Forms of Ignorance in the Enlightenment / Formes du non-savoir au siècle des lumières, 20.08.2008-23.08.2008, Halle. Tagungsbericht, zusammen mit Christophe Losfeld, Ingo Uhlig; in: H-Soz-u-Kult, 16.09.2008, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=2255   
  19. Melissa Percival, Graeme Tytler (Hrsg.): Physiognomy in Profile. Lavater’s Impact on European Culture, Newark (University of Delaware Press) 2005; in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 100 (2008). H. 1, S. 137-138.
  20. Daniela Weiss-Schletterer: Das Laster des Lachens. Ein Beitrag zur Genese der Ernsthaftigkeit im deutschen Bürgertum des 18. Jahrhunderts, Wien, Köln, Weimar (Böhlau) 2005; in: sehepunkte 7 (2007), Nr. 9 [15.09.2007],    
    http://www.sehepunkte.de/2007/09/9665.html   
  21. Richard T. Gray: About Face. German Physiognomic Thought from Lavater to Auschwitz, Detroit (Wayne UP) 2004; in: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 98 (2006). H. 3, S. 456-458.
  22. Europäischer Kulturtransfer im 18. Jahrhundert. Literatur in Europa – Europäische Literatur? Hrsg. von Barbara Schmidt-Haberkamp, Uwe Steiner, Brunhilde Wehinger, Berlin (BWV) 2003; in: Wezel-Jahrbuch 8 (2005), S. 217-220.
  23. Gideon Herman de Rogier: Verstreute Aufzeichnungen aus Georg Christoph Lichtenbergs Vorlesung zur Experimental-Physik 1781. Hrsg. von Olle Bergquist, Göttingen (Wallstein) 2000. Johann Friedrich Benzenberg: Die Astronomie, Physische Geographie, Meteorologie und Geologie. Georg Christoph Lichtenbergs Vorlesung 1797/1798. Hrsg. von Hartmut Grosser, Göttingen (Wallstein) 2004; in: Lichtenberg-Jahrbuch 2005, S. 232-240.
  24. Rendre l’historie de la philosophie populaire? Zu Christoph Böhr: Philosophie für die Welt. Zum Selbstverständnis der Popularphilosophie der deutschen Spätaufklärung, Stuttgart-Bad Cannstatt 2002; in: IASL-Online (http://iasl.uni-muenchen.de/   ). Im Netz seit 11.01.2004.
  25. Jutta Heinz, Cathrin Blöss (Hrsg.): Johann Karl Wezel. Versuch über die Kenntniß des Menschen. Rezensionen. Schriften zur Pädagogik, Heidelberg 2001. ( = Johann Karl Wezel. Gesamtausgabe in acht Bänden. Jenaer Ausgabe. Band 7); in: Das Achtzehnte Jahrhundert. Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des achtzehnten Jahrhunderts. 27 (2003). H. 2, S. 259-261.
  26. Iris Denneler: Die Kehrseite der Vernunft. Zur Widersetzlichkeit der Literatur in Spät­aufklärung und Romantik, München (Fink) 1996; in: Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen. 38 (1997). H. 3/4, S. 905.

Publikationen zu Wissenschaftspolitik, Wissenschaftsmanagement und Wissenschaftspopularisierung

(1) Bunny Eggs; http://blogs.royalsociety.org/history-of-science/2017/04/12/bunny-eggs/   

(2) "Wir brauchen kreative Veränderungen". Nachwuchswissenschaftler zu klassischen und neuen Karrierewegen an deutschen Universitäten (zusammenmit Philipp Maume, Rebecca Waldecker, Jessica Burgner-Kahrs, Benedikt Wirth, Christine Lohmeier); in: Forschung und Lehre 22.5 (2015), S. 360-366.

(3) Von Weltformeln und Nussschalen. Das Streben nach Wissen und seine Ursprünge im 18. Jahrhundert; in: Tageblatt (Luxembourg), 14. April 2015, Nr. 6, S. 87.

(4) Brückenbauer. Das Leopoldina-Studienzentrum für Wissenschafts- und Akademiengeschichte. Programm - Profil - Projekte, hrsg. von Jörg Hacker unter Mitarbeit von Rainer Godel und Alfons Labisch, Stuttgart (Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft) 2014. (= Acta Historica Leopoldina. Bd. 66).

Wissenschaftliche Vorträge

Konferenzbeiträge

  1. Leopoldina's "Miscellanea" – natural science and medicine in the 17th and 18th centuries; Vortrag im Rahmen des Workshops "Early modern publications", Cambridge, 18. Juni 2016.
  2. Respondenz zu Benjamin Specht; im Rahmen des Workshops „Metaphern der Exploration und Dynamik 1800/ 1900. Historische Wissenschaftsmetaphern und die Möglichkeiten ihrer Historiographie", Innsbruck, 7. April 2016.
  3. Literaturbewertung im Spannungsfeld anthropologischer, ästhetischer und moralischer Diskurse: Die Moralische Wochenschrift „Der Mensch"; Vortrag im Rahmen des Workshops „Literaturkritik nach 1700. Praktiken literaturkritischen Schreibens", Oxford, St. John's College, 29. Januar 2016.
  4. Gewalt und Krieg bei Felix Hartlaub; Vortrag im Rahmen der Tagung „Felix Hartlaub – Einflüsse, Kontexte, Rezeption", Marbach, 3. Dezember 2015.
  5. L'esprit de la controverse: comment Goethe et Schiller ont inventé la „Weimarer Klassik"; Vortrag im Rahmen der Tagung „Comment devient-on classique? – Rencontres Paris – Halle", Paris, 31. Oktober 2014.
  6. Why Samuel Richardson's "Clarissa" became a role model. On Zimmermann's biography on Albrecht von Haller; Vortrag bei der International Conference "Science and Literature", Athen, 9. Juli 2014.
  7. Thomasius' „Händel": Ein Beitrag zur Geschichte der frühaufklärerischen Kontroverskultur; Tagung des DFG-Netzwerks „Gelehrte Polemik", Mainz, 26. März 2013.
  8. Die Novelle – eine autarke Gattung? Zur Relevanz medienhistorischer, anthropologischer und epistemologischer Kontexte für die Gattungskonstitution im frühen 19. Jahrhundert; Workshop „WissensTexturen. Literarische Gattungen als Organisationsformen von Wissen", Universität Konstanz, 22. März 2013.
  9. Schiller's Tragic Endings: Why Language Does Not Suffice; 128th Annual Convention der Modern Language Association, Boston (MA), 3. Januar 2013.
  10. Gewissen und Gewissheit in Friedrich Schillers Dramatik; Tagung der Emmy-Noether-Forschergruppe „Aufrichtigkeit in der Goethezeit" zum Thema „Gewissen zwischen Vernunft und Gefühl im 18. Jahrhundert", Paderborn, 4. Oktober 2012.
  11. Zur Theorie sprachlicher Phänomene der „Unausdrücklichkeit" in Herders Sprachtheorie; Konferenz der International Herder Society 2012: Herders Rhetoriken im Kontext des 18. Jahrhunderts, Schloss Beuggen, 11. September 2012.
  12. „Ob übrigens das, was ich aus diesen Blättern destilliret habe, ächtes Gold sey, wird sich zeigen". Wielands Replik auf Ernst Anton von Goechhausens Kampf gegen die Illuminaten; Humboldtkolleg „Geheimgesellschaften – Hermetik, Reform, Widerstand", University of Wisconsin – Madison, 31. März 2012.
  13. Encore une philosophie de l'histoire de la métaphore. Johann Gottfried Herder: „Abhandlung über den Ursprung der Sprache"; Tagung „Synonymie, analogie, métaphore: Rapports et classifications dans la pensée et la littérature du 18e siècle"; Internationale, interdisziplinäre Tagung des Landesforschungsschwerpunkts „Aufklärung – Religion – Wissen" in Zusammenarbeit mit der Université Paris IV – Sorbonne, Halle, 24. März 2012.
  14. Herrschaft Stadt. Stadtdiskurs, soziale Wahrnehmung und literarische Form in der Moderne; Tagung „Heimat – Region – Stadtkultur", Tagung im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft Halle – Archangelsk, 21. Oktober 2011.
  15. Nescire aude. Das Wagnis des Nichtwissens in Thomas Pynchons „Inherent Vice" (2009). DFG-Symposion Literatur als Wagnis / Literature as a risk, Villa Vigoni (Loveno di Menaggio), 6. Oktober 2011.
  16. Der Vorurteilsdiskurs der Aufklärung in den Moralischen Wochenschriften. Popularphilosophische Bestimmungsgründe und narrative Auflösungen; Germanistische Fachtagung „Periodische Erziehung des Menschengeschlechts. Fallstudien zu deutschsprachigen Moralischen Wochenschriften im Kontext der Aufklärung", Heidelberg, 24. September 2011.
  17. The rise of controversies and the function of impartiality in the early 18th century: Christian Thomasius's "Händel", Tagung „The Emergence of Impartiality: Towards a Prehistory of Objectivity", Berlin, 15. Juli 2011.
  18. Die Form der Auseinandersetzung. Forster und die Berliner Mittwochsgesellschaft, Georg-Forster-Kolloquium „Forster und die Berliner Aufklärung", Kassel, 18. Juni 2011.
  19. Das Fremde ist das Eigene ist das Fremde. Epistemologische Modelle in Georg Forsters „Reise um die Welt" und „Ansichten vom Niederrhein". Tagung „Das Jenseits der empirischen Wissenschaft. Die Literatur und der Reisebericht im 18. Jahrhundert und um 1800", Lausanne, 27. Mai 2011.
  20. Form und Skepsis in der Romantik. Tagung „'Wir sind keine Skeptiker, denn wir wissen.' Skeptische und antiskeptizistische Diskurse der Revolutionsepoche", Düsseldorf, 11. März 2011.
  21. Möglichkeiten und Grenzen aufklärerischer Autonomie sub specie anthropologiae. Das Wissensfeld Anthropologie und seine Folgen im 18. Jahrhundert; Workshop „Laboratorium Mensch", Jena, 22. Oktober 2010.
  22. „Prae omnibus veritas colenda, urgenda, intime amanda." Herder's Concept of Truth; International Herder Society/Internationale Herder-Gesellschaft. Conference at the University of Notre Dame, South Bend / Indiana, 1. Oktober 2010.
  23. How to Create a Literary Trend or: How to Establish a Winner. An Analysis of the Ingeborg Bachmann Prize 2000-2009 (mit Gunhild Berg); International Conference „21st-Century European Literature: Mapping New Trends", St. Andrews University (UK), 16. September 2010.
  24. „One small favorite prejudice"? Modern Self-Enlightenment and the Problem of Prejudice; Historiography Working Group, World Congress der International Federation for Theatre Research (IFTR), „Cultures of Modernity", München, 26. Juli 2010.
  25. Literatur im Umbruch. Literarische Reaktionen auf Nichtwissen 1770-1810; Workshop „Literatur und Nichtwissen", ETH Zürich, 5. Februar 2010.
  26. Between Fact and Fiction? Johann Georg Zimmermann's Biography of Albrecht von Haller (1755) and Lessing's Review; Panel „Writing Biographies", 2009 Convention of the Modern Language Association, Philadelphia/PA, 30. Dezember 2009.
  27. Anti-bourgeois Novels with Bourgeois Readers: "Justifying" Violence in German Volunteer Corps Novels; Panel „'Sweet Terror' - The Idea of Violence in Modern Germany, c. 1780-1980", 33rd Annual Conference of the German Studies Association, Washington/DC, 9. Oktober 2009.
  28. Mediale Strategien. Zu Möglichkeiten und Grenzen der Forschung zur „medialen Revolu­tion" des 18. Jahrhunderts am Beispiel der Forster-Kant-Kontroverse, Tagung „Text – Kontext / Analyse – Interpretation. Methodische und methodologische Grundfragen der Geistes- und Kulturwissenschaften am Beispiel der Kant-Forster-Kontroverse", Halle, 25. September 2009.
  29. Enlightened Controversies or Controversies in the Enlightenment? Albrecht von Haller versus Coschwitz and La Mettrie; XXIII International Congress of History of Science and Technology: Ideas and Instruments in Social Context, Panel: „La guerre en lettres. La controverse scientifique dans les correspondances des Lumières", Budapest, 28. Juli 2009.
  30. Georg Forster und die Schauspielkunst. Einige Anmerkungen zu erkenntnispraktischen Per­spektiven, Georg-Forster-Kolloquium 2009: „Georg Forster und die Künste", Kassel, 20. Juni 2009.
  31. Anthropologiebasierte Kontingenz. Neue Erklärungsversuche für das Unheimliche; Tagung „Popular Visions. The German Schauerroman and Its International Contexts", Halle, 30. Januar 2009.
  32. Die Kontroverse als Motor aufklärerischer Wissenspraxis; Internationaler Kongress anlässlich des 300. Geburtstages von Albrecht von Haller: „Praktiken des Wissens und die Figur des Gelehrten im 18. Jahrhundert", Bern, 16. Oktober 2008.
  33. Unzuverlässige Leser – unzuverlässige Erzähler; oder: Literarische Wege aus dem Nicht-Wissen; Tagung „Formen des Nicht-Wissens der Aufklärung / Forms of Ignorance in the Enlightenment / Formes du non-savoir au siècle des Lumières", Halle, 22. August 2008.
  34. Friedrich Nicolai, Enlightenment, and Imagination: From Sebaldus Nothanker to his Beschreibung einer Reise; Tagung „Language and the Scientific Imagination", 11th International Conference of the International Society for the Study of European Ideas, Hel­sinki, 29. Juli 2008.
  35. From Theory to Drama: Schiller, Aristotle, and Wallenstein; 39th American Society for Eighteenth Century Studies (ASECS) Annual Meeting, Sektion „Aristotelism in the Eighteenth Century: Forms and Functions", Portland/OR, 29. März 2008.
  36. Skepsis und aufklärerisches Urteil. Georg Christoph Lichtenbergs Modell praktischer Erkenntnis; Interdisziplinäres Kolloquium zum 260. Geburtstag von Johann Karl Wezel „Skepsis und Literatur in der Aufklärung", Sondershausen, 1. November 2007.
  37. „Zugleich behandele ich die Knochen als einen Text, ..." (Goethe). Zur Hermeneutik kul­turwissenschaftlicher Verfahren am Beispiel der literarischen Anthropologie des 18. Jahrhunderts; Deutscher Germanistentag, Marburg, 25. September 2007.
  38. „He does not really have a concept of what is happening in Europe in anatomicis." Albrecht von Haller's encounter with Georg Daniel Coschwitz in Halle; 12th Conference of the International Society for Eighteenth Century Studies (ISECS), Montpellier, 12. Juli 2007.
  39. Herder's Concept of Truth; 38th American Society for Eighteenth Century Studies (ASECS) Annual Meeting, Sektion „Time and Reason in Johann Gottfried Herder's Thinking", Atlanta/GA, 25. März 2007.
  40. Epistemologie der Aufklärung? Der Garten des späten 18. Jahrhunderts in der zeitgenös­sischen Publizistik; DGEJ-Jahrestagung „Kulturen des Wissens", Wolfenbüttel, 17. Oktober 2006.
  41. Immanente Gnoseologie und fiktionale Rezeptionssteuerung. Aufklärung als Selberdenken bei Herder; Jahrestagung der International J. G. Herder Society, Madison/WI, 21. September 2006.
  42. Mastering Metropolis? Perception and representation of the city under ideological premises in the literature of National-Socialism; Tagung „The European Mind: Narrative and Iden­tity", 10th International Conference of the International Society for the Study of Euro­pean Ideas, Malta, 25. Juli 2006.
  43. Who's talking? On the relevance of analytical precision; Keynote Speech auf der GDGSA-Tagung „Voices Throughout the Ages: Expression, Development, and Authenticity in the German Language", Madison/WI, 3. März 2006.
  44. Enlightenment Forms of the Rehabilitation of Prejudice. Arguments and Traditions of the German Debate on Prejudices in the 1750s and 1760s, Vortrag beim 37th Wisconsin Work­shop zum Thema „Enlightenment and Prejudice" an der University of Wisconsin – Madison, 18. September 2004. Organisation: Hans Adler, Madison, Simone Zurbuchen, Lausanne.
  45. Critique of Prejudices against the Political Claim for Power. August von Hennings's Warning of the Instrumentalization of Discourse, auf der 11th Conference der International Society for Eighteenth-Century Studies (ISECS), Los Angeles/CA, 6. August 2003.
  46. Engels Modell aufklärerischer Selbstbefragung. Selbstreflexivität und Urteilsbildung im Philo­soph für die Welt, zusammen mit Gunhild Berg, im Rahmen der Tagung „Johann Jakob Engel (1741-1801). Ein Architekt der Berliner Aufklärungssozietät", veranstaltet von der AG „Ber­liner Klassik" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, 5. Juli 2002.
  47. Anthropologie und Fiktion. Zur (Moralischen) Wochenschrift Der Mensch (1751-56), im Rahmen des Kolloquiums „Anakreontische Aufklärung" im Gleimhaus in Halberstadt, 24. November 2001.
  48. Der Wilde als Aufklärer? Joseph von Sonnenfels' Moralische Wochenschrift Der Mann ohne Vorurtheil; im Rahmen der Arbeitstagung „Anthropologie und Aufklärung" (Herausgebertagung des Interdisziplinären Jahrbuchs „Aufklärung"), Halle, 4. September 2001.
  49. Zur Widerständigkeit von Empfindungen und Vorurteilen. Meier, Sulzer, Mendelssohn, im Rahmen des Interdisziplinären Arbeitsgesprächs „Anthropologisierung" des DFG-Projektes „Selbstaufklärung der Aufklärung" (Halle) und des SFB „Ereignis Weimar-Jena" (Jena), 4. Mai 2001.
  50. Zur Verwendungsgeschichte des Begriffs ‚Vorurteil' in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts (Koreferat zu Manfred Beetz), im Rahmen der Tagung „Zwischen Empirisierung und Kon­struktionsleistung", Halle, 19. September 2000.
  51. Der Physiognomiestreit als Beispiel für Transformierungsformen der Vorurteilsdiskussion, im Rahmen der gemeinsamen Arbeitstagung „Zum Verständnis von ‚Anthropologie' zwi­schen 1750 und um 1800" des DFG-Projektes „Selbstaufklärung der Aufklärung" (Halle) und des SFB „Ereignis Weimar-Jena" (Jena), 16. August 2000.
  52. Antikerezeption als Lösungshilfe in der Moderne – Schillers Wallenstein-Produktion, im Rahmen der Tagung „Literarische Moderne um 1800. Konsens und Dissens von Klassik und Romantik", Stiftung Weimarer Klassik in Weimar, 11. Juli 1997.
  53. Die Welt in Klammern. Subjektivität und Fiktion bei Wolfgang Iser; Vortrag im Rahmen der Tagung „Eine alteuropäische Fiktion? Subjektivität zwischen Kulturalisierung und Naturalisierung", Herbst 2018.

Einzelvorträge

(1) Herders Kontroverse(n) mit Kant; Vortrag im Rahmen der Initiative „Herder im Gespräch" im Goethe-Nationalmuseum Weimar, 2. Juli 2014.

(2) „The beautiful victims of general illumination." Knowledge and Ignorance in the Literature of the German Romanticism; University of St. Andrews, Lecture series "Foreign bodies", 2. Mai 2013.

(3) „Die schönen Opfer der allgemeinen Erleuchtung". Literarische Kommunikation zwischen Wissen und Nichtwissen im langen 18. Jahrhundert, University of Wisconsin - Madison, Department of German, 17. April 2012.

(4) The Uncanny in German Novels around 1800; Purdue University (Indiana), 5. April 2012.

(5) Wissen und Nichtwissen als Aufgabe der Literatur. 1770-1810; Leipziger Literaturwis­senschaftliches Colloquium, Universität Leipzig, 14. Dezember 2011.

(6) Familie sein dagegen sehr. Auf- und Untergänge einer Sozialform im 18. Jahrhundert (zusammen mit Viktoria Franke und Christian Soboth), Halle, 2. Juli 2010.

(7) Aufklärung und Vorurteil. Eine literaturwissenschaftliche Analyse, Vortrag an der Georgetown University, Washington / DC, 14. Oktober 2009.

(8) Die Phantasie und ihre Grenzen. Georg Forsters Ansichten zur Schauspielkunst, Vortrag an der Universität Augsburg, 14. Juli 2009.

(9) „Toren, Dummköpfe, Schlachtopfer des Lasters." Leserlenkung in Johann Karl Wezels Tobias Knaut; Festvortrag zu den Johann-Karl-Wezel-Tagen in Sondershausen, 31. Oktober 2008.

(10) Vom Seichten und vom Leichten. August Lafontaine und die Folgen (zusammen mit Christian Soboth); Halle, 4. Juli 2008.

(11) Entscheidungen. Schillers Wallenstein; Goethe-Gesellschaft Halle, 15. Mai 2008.

(12) „Ein Traum der Wahrheit". Zur Rezeption von Herders Eine Metakritik zur Kritik der reinen Vernunft; Forschungskolloquium des Exzellenznetzwerks Aufklärung – Religion – Wissen, Halle, 21. Mai 2007

(13) On the Perception of Metropolis in the Literature of National Socialism; Institute for Research in the Humanities, University of Wisconsin – Madison, 2. Mai 2006.

(14) Herrschaft Stadt? Großstadtwahrnehmung unter ideologischen Prämissen in der Literatur des Nationalsozialismus und in der Literatur der DDR; öffentlicher wissenschaftlicher Habilitationsvortrag an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 1. Februar 2006.

(15) Ideology and the Perception of Metropolis in the German Literature of the 20th Century; Antrittsvortrag des Feodor-Lynen-Stipendiums an der University of Wisconsin – Madison, 11. Oktober 2005.

(16) „Lasset uns wider die Vorurtheile mit keinem Vorurtheil eingenommen seyn!" Eine hallische Tradition der Vorurteilstheorie; im Zusammenhang des Fritz-Thyssen-Stipendiums, Halle, 22. Juni 2005.

(17) Zur Methode der Anthropologien des 18. Jahrhunderts oder: Von den Schwierigkeiten der Empirie, Ruhr-Universität Bochum, 28. Januar 2004.

(18) Zum Zusammenhang von Anthropologie und Vorurteilsdiskurs. Strukturen, Argumente, Strategien, im Rahmen des Forschungskolloquiums „Selbstaufklärung der Aufklärung" am IZEA in Halle, 11. November 2002.

(19)   Vorurteile und Anthropologie. Zur Präzisierung des Forschungsvorhabens, im Rahmen des Forschungskolloquiums „Selbstaufklärung der Aufklärung" am IZEA, 31. August 1999.

(20)   Entdeckte Vorurteile auf der Weltreise. Zu Georg Forsters empirischer Anthropologie und Anerkennung des Fremden, zusammen mit Manfred Beetz, im Rahmen des Forschungskolloquiums „Selbstaufklärung der Aufklärung" am IZEA in Halle/Saale, 12. April 1999.

Tagungen

  1. Organisator, zusammen mit Carsten Reinhardt: Tagung „Perspektiven der Wissenschaftsforschung – Reflexion – Praxis –Kontext", 16.-17. Oktober 2017.
  2. Moderator der 11. Leopoldina-Lecture in Herrenhauen „Religion und Gewalt – Von der Reformation bis zur Gegenwart" 5. September 2017.
  3. Organisator, zusammen mit Alfons Labisch: Tagung „Öffentliche Gesundheit in Deutschland. Altes bedenken – Neues bedenken", 3.-4. April 2017.
  4. Organisator, zusammen mit Peter Propping, Volker Roelcke, Heinz Schott: Tagung „'Andersartigkeit' und Identität in menschlichen Gesellschaften, 4.-6. Oktober 2016.
  5. Organisator, zusammen mit Wolfgang U. Eckart: Symposium „Akademiengeschichte im 20. Jahrhundert. Die Leopoldina und andere Akademien zwischen Kaiserreich und früher DDR.", 31. Mai 2016.
  6. Organisator, zusammen mit Dieter Hoffmann und Christoph Meinel: Tagung „Nachwuchsforum Wissenschaftsgeschichte", 11.-12. April 2016.
  7. Organisator, zusammen mit Andreas Pečar und Holger Zaunstöck, Tagung „Die Ordnungen der Dinge. Kunst- und Naturalienkabinette der Frühen Neuzeit", Leopoldina-Studienzentrum in Verbindung mit dem Landesforschungsschwerpunkt „Aufklärung – Religion – Wissen" und den Franckeschen Stiftungen, Halle/ Saale, 5.-7. Oktober 2015.
  8. Organisator, zusammen mit Alfons Labisch, Tagung „Radikale Historisierung. Gedenksymposium für Olaf Breidbach", Leopoldina-Studienzentrum, Halle/Saale, 31. März 2015.
  9. Organisator, zusammen mit Wolfgang U. Eckart und Claude Debru, Tagung „Internationale Beziehungen europäischer Akademien 1914-1924", Tagung des Leopoldina Studienzentrums für Wissenschafts- und Akademiengeschichte in Kooperation mit der Académie des sciences, Paris, 13./ 14. Oktober 2014.
  10. Organisator, zusammen mit Alfons Labisch: Tagung: „Eurasian Transfer of Knowledge", Tagung des Leopoldina Studienzentrums für Wissenschafts- und Akademiengeschichte, 6.-8. Oktober 2014.
  11. Organisator, zusammen mit Olaf Breidbach: Tagung: Weltansichten. Vom Globus zur Globalisierung, Tagung des Leopoldina Studienzentrums für Wissenschafts- und Akademiengeschichte, 6.-8. Oktober 2013.
  12. Organisator der Doppelsektion der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts auf der Conference der American Society for Eighteenth Century Studies (ASECS) in Cleveland (Ohio), zusammen mit Anita Traninger, 4.-7. April 2013. Thema: „Early Enlightenment Controversies"
  13. Organisator, zusammen mit Heinz Thoma, Michel Delon, Michèle Vallenthini, Charles Vincent: Tagung „Synonymie, analogie, métaphore: Rapports et classifications dans la pensée et la littérature du 18e siècle", Internationales, interdisziplinäres Kolloquium des Landesforschungsschwerpunkts „Aufklärung – Religion – Wissen" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und des Centre d'Étude de la Langue et de la Littérature Françaises des XVIIe et XVIIIe siècles / Université Paris IV – Sorbonne (CELLF), 23.-25. März 2012.
  14. Organisator, zusammen mit Gunhild Berg (Universität Konstanz): Sektion „Formen der Stillstellung und Dynamisierung in Literatur, Wissenschaft und Philosophie des 18. Jahrhunderts", 13. Internationaler Kongress zur Erforschung des 18. Jahrhunderts der International Society for Eighteenth Century Studies, Graz, 27. Juli 2011.
  15. Leitung, Nachwuchsworkshop „Freiheit und Religion. Subjektkonstitution und Selbstver­sicherung im 18. Jahrhundert" im Rahmen der Tagung „Vom Zwang zur Freiheit zur Unterscheidbarkeit von Freiheit und Zwang", Halle, 24.-26. März 2010.
  16. Kommentator, Sektion „Identity, Mystery and the Uncanny. 18th and 19th Century German Gothic Horror Literature in Context (II): E.T.A Hoffmann", 33rd Annual Conference of the German Studies Association, Washington/DC, 11. Oktober 2009.
  17. Organisator, zusammen mit Heide Crawford (University of Kansas): Sektionen „German Gothic Horror Literature in Context", 33rd Annual Conference of the German Studies Association, Washington/DC, 11. Oktober 2009.
  18. Organisator, zusammen mit Gideon Stiening (Ludwig-Maximilians-Universität München): „Text – Kontext / Analyse – Interpretation. Methodische und methodologische Grundfragen der Geistes- und Kulturwissenschaften am Beispiel der Kant-Forster-Kontroverse", Tagung, Halle, 24.-26. September 2009.
  19. Podiumsdiskussion, „Perspektiven der Pietismusforschung – Berichte aus den Sektionen" beim III. Internationalen Kongress für Pietismusforschung, Halle, 2. September 2009.
  20. Organisator, zusammen mit Hans Adler (University of Wisconsin – Madison): „Formen des Nicht-Wissens der Aufklärung / Forms of Ignorance in the Enlightenment / Formes du non-savoir au siècle des Lumières", Internationale, transdisziplinäre Tagung im Rahmen des Exzellenznetzwerks Aufklärung – Religion – Wissen, Halle, 20.-23. August 2008.
  21. Sektionsleitung „Enlightened Imagination in 18th Century Literature", Tagung „Language and the Scientific Imagination", 11th International Conference of the International Society for the Study of European Ideas, Helsinki, 29. Juli 2008.

Zum Seitenanfang