Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2020
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2019
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2018
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2015
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2012
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2011
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2007
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Germanistisches Institut

Jahr 2011

Sprechstunde von Dr. Krätzer

07.10.2011: Die Sprechstunde von Herrn Dr. Krätzer muss am Donnerstag, 13.10., aus dienstlichen Gründen leider ausfallen.

i.A. Margitta Drosdziok

Sprechstunde von U. Wenner

Die Sprechstunde von Herrn Wenner muss vom Dienstag, dem 26.07., 10.00 Uhr, auf Mittwoch, den 27.07., 10.00 Uhr, verschoben werden und findet dann nicht in der Herweghstraße, sondern im Karl-Bischoff-Archiv, Universitätsring 4 (unter dem Dach) statt.

Sekretariat von Frau Drosdziok

12.07.2011: Das Sekretariat von Frau Drosdziok ist am Freitag, 15. Juli, geschlossen.

gez. Prof. Dr. W. Nell
Geschäftsf. Direktor d. Germanist. Instituts

Ausfall Sprechstunde Frau Prof. Jäger

05.07.2011: Die Sprechstunde von Frau Prof. Jäger muss am Mittwoch, 6. Juli, leider wegen Krankheit ausfallen.

i.A.Margitta Drosdziok

Sprechstunde von Herrn Prof. Nell

04.07.2011: Die Sprechstunde von Herrn Prof. Nell muss aus dienstlichen Gründen in dieser Woche (4.7.-8.7.) wie folgt verschoben werden:

von Mittwoch (6.7.) auf Donnerstag (7.7.) von 11-12 Uhr!

i.A. Margitta Drosdziok

Sprechstunde von Frau Dr. Ritter

28.06.2011: Die nächste Sprechstunde von Frau Dr. Ritter findet am Donnerstag, 30. Juni von 13.00-13.30 Uhr, statt.
i.A. M. Drosdziok

Sekretariat (Frau Drosdziok)

22.06.2011: Das Sekretariat in der Herweghstr. (Frau Drosdziok) ist am Freitag, 24.6., geschlossen.
gez. Prof. Dr. W. Nell
Geschäftsführender Direktor d. Germanist. Instituts

SCHULPRAKTIKA

15.06.2011: Die Einweisungen für die Praktika August/September 2011 erfolgen

am Mittwoch, d. 29.6.2011 im ÜR B (Herweghstr.):

1. Blockpraktikum 16.45 Uhr (s.t.)

2. Blockpraktikum 17.30 Uhr (s.t.)

Die Sitzung zur

Praktikumsauswertung 2. Blockpraktikum (Februar/März 2011)

findet am Mittwoch, d. 29.6.2011 ab 18.00 Uhr

in meinem Dienstzimmer statt.

Bitte holen Sie vorher Ihre Praktikumsberichte ab.

Dr. J. Krätzer

Sprechstunde von Frau Dr. Anders-Sailer

07.06.2011: Die Sprechstunde von Frau Dr. Anders-Sailer muss aus dienstlichen Gründen (Staatsexamensprüfungen) am Mittwoch, 8.6., ausfallen.

Änderung der Sprechstunde von Dr. Krätzer am 8.6.11

07.06.2011: Die Sprechstunde von Herrn Krätzer muss auf Grund der Staatsexamensprüfungen  am 8.6. auf  17.00 - 18.00 Uhr verschoben werden!

Sprechstunde von Frau Prof. Jäger

06.06.2011: Die nächste Sprechstunde von Frau Prof. Jäger findet am Dienstag, 14. Juni von 17.00-18.00 Uhr, statt.
M. Drosdziok

Warum Komparatistik im Masterprogramm in Halle studieren?

31.05.2011: Warum Komparatistik im Masterprogramm in Halle studieren?

Komparatistik, die vergleichende Erforschung von Literaturen, Gesellschaften und Kulturen bietet eine Grenzen und Sprachen übergreifende Einführung in die Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft.

In Halle bietet sie sich als Kombinationsfach (45/75 LP) an, so dass also neben anderen Philologien auch Interessenten mit philosophischer, kunstgeschichtlicher, sozialwissenschaftlicher, historischer oder ethnologischer Fachrichtung angesprochen werden. Komparatistik in Halle eröffnet denjenigen, die gerne lesen, einen Zugang zu den Bibliotheken der Welt, im Überblick und in Untersuchungen zu einzelnen Werken, Epochen, Autoren in ihren Hintergründen, Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Kulturtheorie und Gesellschaftsgeschichten bilden hierzu eine Grundlage, so dass literarische Texte in ihren sozialen und historischen Kontexten zur Sprache gebracht werden können.

Neben der reichhaltigen europäischen Tradition, die bis in die antike Welt des Mittelmeers und des Orients zurückführt, stehen das heutige Europa in seinen Wechselbezügen zu den Literaturen und Gesellschaften anderer Kontinente sowie aktuelle (und auch ältere) literaturtheoretische Ansätze und Forschungsfragen im Mittelpunkt von Lehre und Forschung.

Wer sich für Literatur als eine Form menschlicher Selbstdarstellung und Selbstreflexion in sozialen und historischen Zusammenhängen interessiert und in Grenzen überschreitende Fragestellungen erkunden will, ist hier richtig.

Prof. Dr. W. Nell

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang